Wir stehen auf Vielfalt

Willkommen in unserer buntenWelt 

Das-bunte-Zebra-Glück

Der Aktionstag wurde erstmals 2006 organisiert. Die Vereinten Nationen (UN) haben 2012 zum ersten Mal den 21. März als offiziellen Welt-Down-Syndrom-Tag ausgerufen, um weltweit auf Menschen, die mit dem Down-Syndrom leben, aufmerksam zu machen. Der 21. März ist als Datum dabei ganz bewusst gewählt, denn bei Menschen mit Down-Syndrom ist das 21. Chromosom dreifach vorhanden (3 x 21).

Unsere wunderbaren Eltern haben diesen Tag zum Anlass genommen, unserem Projekt eine besondere Auszeichnung zukommen zu lassen. Im Rahmen der Inklusion wurden wir von Deutschen Down -Syndrom Infocenter für unser Engagement für Kids mit dem Down-Syndrom ausgezeichnet.

EPSON MFP image

Vielen Dank , wir sind sehr dankbar und glücklich über diese wunderbare Auszeichnung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Werbeanzeigen

Der Luisenclub zu Hannover e.V. kam zu Besuch

Und die Verteter des Luisenclub e.V. zu Hannover kamen nicht mit leeren Händen zu unserem Training. Sie brachten einen überdimensionalen Scheck in Höhe von 2000 € mit, den wir alle zusammen in einem Foto festhielten.

Wir freuen uns riesig über das soziale Engagement des Luisenclubs und sind stolz,  dass sie uns von Anfang an mit ihren Zuwendungen zu Seite stehen. Nur durch die Spenden ist es uns möglich, mehr Trainingsmaterial zu kaufen um noch intensiver auf die Bedürfnisse unserer kleinen Handballer eingehen zu können.

Vielen, vielen Dank für  diese großzügige Spende für unser Projekt.

img-20190319-wa0023.jpg

Homepage des Luisenclubs zu Hannover e.V.

Ein Hoch auf unsere Sponsoren

Mittlerweile verfügen wir Trainer über ein großes Repertoire an vielen unterschiedlichen Koordinationsmaterialien. Damit wir unsere vielen Trainingshilfen auch sicher verwahren können, konnte uns die Fesh einen abschließbaren Raum zur Verfügung stellen. Jetzt stellt sich nur jeden Montag die Frage, welche von den tollen Trainingsutensilien zum Einsatz kommt.

Ganz neu sind unsere Flußsteine bzw. Hügelkuppen, die quer durch die Halle alle Kinder und auch uns Trainer zu neuen Herausforderungen einlädt. Eine tolle Koordinationshilfe, die unseren kleinen Handballern sehr viel Spaß macht.

Für unsere ganz Kleinen haben wir 10 Quetschbälle kaufen können. Diese Bälle bieten besonders kleinen Handballhänden guten Gripp und durch ihre besonders weiche Oberfläche ein sicheres Fangen und Werfen. Diese Bälle sind wirklich Gold wert im Kinderhandball.

Und wer vom vielen Training ausgepowert ist, kann sie auch als weiches Kissen nutzen. 🙂

555BC58221D94F87B232D6BA303DD6BA

Besonders viel Spaß bringen uns auch unsere bunten  Mini Pilatis Bälle. Wer jetzt denkt, wir nutzen sie um Yoga und Pilatis zu praktizieren, liegt falsch. Bei uns wird damit das Fangen, Werfen und Prellen geübt.

Wer beim Handball ins Tor geht, muss schon mutig sein. So ein Handball aus Leder tut schon mal weh, wenn er auf die Nase trifft.

Bei uns wollen fast alle Kinder zwischen die Pfosten und die Bälle halten. Mit den Pilatis Bällen tut gar nichts weh und so manches Kind steht dann wie ein Großer im Tor und baut sich furchtlos vor dem Werfer auf.

45CAF435B4654AE1AB6551CE392D4BC8

Nach den vielen Übungseinheiten darf natürlich das Handballspielen nicht zu kurz kommen. Ob nun auf kleineren Querfeldern oder mal über das große Feld, hier ist jeder bei der Sache.

C0300CC0FE0B43F39BD1D3C5914645C     

848D1CFE1C5F44E19429C324412424B7    310FB21204A34EEF8AE2E4E3D7BC970F848D1CFE1C5F44E19429C324412424B7

Wir danken all unseren Sponsoren, dass sie weiter auf unser Projekt setzen und wir durch Ihre Hilfe ein buntes und abwechslungsreiches Handballtraining bieten können. 

Wir legen neben dem handballspezifischen Training auch besonders viel Wert auf die Verbesserung der koordinativen Fähigkeiten , die auch im täglichen Leben von Nutzen sind. Das reicht vom simplen Gleichgewicht halten, sich in einem Raum zielorientiert zu bewegen (Rolltreppen nutzen, nach Treppengeländern greifen, sich auf unterschiedlichen Bodenbelegen bewegen) bis zum Antizipieren von möglichen Gefahren oder kommenden Situationen.

 

Und jetzt sind wir auch noch im Fernsehen !

Jetzt sind unsere kleinen und großen Handballer auch noch Filmstars.

Das unsere Projekt  gute Feedbacks bekommt ist toll, dass jetzt aber auch Sat1 Regional über uns berichtet ist der Hammer. Wir wurden bei der Preisverleihung für „Sterne des Sports“ von Sat1 angesprochen und am Montag war der Film dann auch schon im TV zu sehen.

Das Kamerateam besuchte uns beim Training, filmte und interviewte und begleitete uns auch bei den Recken. Levin übernahm stellvertretend für all unsere Kinder die Hauptrolle und so bekam der Zuschauer einen kleinen Einblick in unsere Handballfamilie.

Hier geht’s zum Film: Sat1 Regional Film

Was für ein aufregender Tag.

Die Kinder vom „Handball kennt kein Handicap“ sind Einlaufkinder beim Bundesligaspiel “ Die Recken vom TSV Hannover Burgdorf gegen Melsungen“.

4H9A1483aDas wichtigste vorweg . Unsere Kids haben alles gegeben, um diesen Tag einfach unvergesslich zu machen. Nur die Recken hatten einen miserablen Tag erwischt und verloren deutlich ihr Spiel.

Aufgeregt waren wohl alle. Die Eltern, Großeltern, Kinder samt Trainerteam. Nachdem alle in der Halle waren, wurden wir gleich vom Betreuerteam der Recken empfangen und in unsere Umkleidekabine gebracht. Dort gab es die blauen Einlauf- Trikots, die unsere Kids als die zweit wichtigsten  Personen an diesem Tag auszeichneten. Denn außer den Spielern dürfen nur noch die Einlaufkinder vor dem Spiel auf die „Platte“ gehen. Das auch das Kamera Team von Sat1 wieder dabei war, störte gar keinen, wir waren ja durch den Besuch beim letzten Training schon gut bekannt.

Als dann im Spielertunnel endlich die Kastenings, Pevonvs, Häfners und Co im Spielerflur standen und sich nochmal ordentlich anfeuerten, wurde es ein wenig ruhiger bei unseren Kindern. Nur nicht nervös werden, obwohl es sich so leicht sagt. In der Halle wurde es dunkel, die Trommler gaben alles, die Zuschauer klatschten, der Hallensprecher rief die Namen der Spieler auf. Endlich ging`s los, Kinderhände in großen, klebrigen Spielerhände.

Rauf aufs Spielfeld, nicht stolpern, nicht loslassen, winken ins Publikum und schnell wieder zurück zum Trainerteam. Puhhh,  geschafft, ab jetzt waren die Recken alleine auf sich gestellt, wir haben alles gegeben.

Die Eltern drückten derweil den Recken schon alle Daumen, wir suchten unsere Plätze und feuerten lautstark unsere neuen „Helden“ an. Jeder wusste noch wen er an der Hand hatte und man hörte immer wieder: „Meiner hat ein Tor geworfen!“

Doch die Melsunger hatten an diesem Sonntag einfach mehr Zug zum Tor, 36 Gegentore in der heimischen Halle zu bekommen ist bitter. Für unsere Kinder steht aber fest; hier kommen wir wieder her. Wir sind jetzt große Reckenfans !

Hier gehts zum Spielbericht der Recken.

4H9A1627a_klein20181104_1522334H9A1612a_klein4H9A1592c_klein4H9A1570a_klein4H9A1568a_klein

 

 

Handball verbindet Freunde ! Zu Besuch bei der TV Hannover- Badenstedt

Am Sonntag stand auch schon das nächste Highlight unserer kleinen Handballer auf dem Programm. Wir besuchten die 3. Ligaspielerinnen des TV Badenstedt , die die Aufsteiger vom SC Altstertal- Langenhorn zu Besuch im Salzweg hatten. Unsere  Kids durften mit den Spielerinnen einlaufen, was für riesige Vorfreude aber auch mit einer Menge Aufregung einher ging.

cropped-kader-jubel_2018-19-9928Der aktuelle Kader der 3.Liga Spielerinnen des TV Badenstedt

 

Vor der Halle wurden wir gleich vom Hallensprecher Uwe Pichlmeier begrüßt und bekamen unsere extra reservierten Plätze ganz nah am Spielfeldrand gezeigt. So nah an den Spielerinnen dran zu sein ist schon besonders und gebannt schauten die Jungs und Mädels dann auch das Spiel an.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die Badenstedter hatte neu gedruckten Klatschpappen zum anfeuern besorgt , die von unseren Kinder präzise gefaltet wurden, um auch ja jedes Tor ordentlich zu beklatschen. Das Schöne an den Klatschpappen war, dass dort ein großes Foto mit allen Spielerinnen aufgedruckt war. Unser  Jonas hat sich gleich die Torfrau Hanna Belgardt ausgesucht und durfte dann auch als Erster mit ihr an der Hand in die Halle einlaufen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ganz stolz kamen sie zu uns zurück , denn auch ihr Name wurde vom Hallensprecher vorgetragen, sie sind also fast so wichtig gewesen, wie die Spielerinnen selbst. Mit solchen Fans im Hintergrund war es dann auch kein Wunder, dass das Spiel mit 30-26 gewonnen wurde. 🙂

Hier kann der Spielbericht nachgelesen werden.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA

In der Halbzeitpause konnten wir dann noch ein Gespräch mit dem Hallensprecher und Webmaster Uwe Pichlmeier führen. Der TV Badenstedt begleitet uns von Anfang an bei unserem Projekt wir freuen uns sehr über diese tolle Zusammenarbeit.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Handball verbindet einfach, egal ob ganz jung oder alt, ob erfolgreich als Profi oder in einer der vielen Mannschaften in der Region, ob mit Handicap oder auch nur als Fan.

 

 

 

Wir bei den „Recken“ auf der Platte

Ein ganz besonderes Highlight stand am vergangenen Sonntag in unserem Kalender.

Die Profis aus Burgdorf stellten sich im Bundesligaspiel dem HC Erlangen und wir wurden von den Recken dazu eingeladen. Familie Kramer, Familie Schrader , unsere Abteilungsleiter vom HSC Andreas Multhaupt und Bernd Herzig vom TuS Bothfeld komplettierten unser Team.

Während die „Recken“ gegen den HC Erlangen kämpfte,  freuten wir uns auf die  15 minütige Halbzeitpause. Wir wurden , genauso wie die Turnerschaft Großburgwedel und der TSV Neustadt, zum Bundesligaspiel eingeladen, um unser Projekt vor großem Publikum vorzustellen.

Levin beantwortete die Fragen wie ein Profi.

Eva Lotte nimmt ein tolles Andenken entgegen.

Karen und Levin konnten dann in einem kurzen Gespräch unser Handballprojekt vorstellen, stolz erzählte Levin das Handball endlich wieder Spaß macht, uns aber die Gegner fehlen.

Wir hoffen, dass sich noch mehr Handballvereine in und um Hannover  dazu entschließen, ein solches inklusives Projekt zu starten. Wir stehen gerne mit Rat und Tat zur Seite und helfen gerne bei den ersten Schritten.

    

Die „Recken“ gewannen das Spiel, dank einer kämperischen 2. Halbzeit noch mit 26-24.

Vielleicht waren wir ja die Glücksbringer.   🙂